Multiaxialgelegemaschine

Die Multiaxialgelegemaschine mit Kett- und Schussfadenversatztechnologie adressiert die kontinuierliche und großserientaugliche Herstellung lastpfadgerechter Verstärkungstextilien. Belastungen insbesondere in großflächigen Strukturen sind häufig entlang von Lastpfaden orientiert. Die Nutzung von Standardgelegen führt zu deutlichem Verschnitt und einer unzureichenden Materialausnutzung. Mithilfe der vorhandenen Technologie ist eine kurvenvariable Orientierung von Hochleistungsfasern in textilen Halbzeugen möglich und somit eine höchst ressourceneffiziente Nutzung teurer Grundmaterialien.

 

Die Möglichkeit verschiedene Fasertypen, Textilen oder polymere Grundmaterialien mit einer variablen Applikation von Hochleistungsfasern zu verstärken, reduziert Verschnitt, das Gewicht sowie die Kosten und erlaubt die Umsetzung optimierter Bauteillösungen, die mit Standardgelegen oder Tapes nicht realisierbar sind. Neben der Produktion eines eigenen Grundgeleges aus einer Vielzahl an textilen Materialien wie Glas-, Natur- oder Nylonfasern ist zusätzlich die Einbringung von weiteren Grundmaterialien in Rollenform möglich, beispielsweise als eigenständiger Träger für die Verstärkungsstruktur oder aber als späteres Matrixmaterial. Die Anlagetechnologie arbeitet Rolle zu Rolle und stellt somit eine seriennahe und kundenorientierte Betriebsweise dar und steht am Anfang unserer textilen Fertigungskette.

 

• Kontinuierliche Textilproduktion mit einer max. Fertigungsgeschwindigkeit von 5 m/min

• Variable Hochleistungsfaserapplikation auf textilen oder polymeren Halbzeugen

• Produktionsbreite bis zu 1 600 mm

• Lieferform auf Rolle