Aktuelles

Aktuelles aus dem Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg

Bauteile aus Faserverbundkunststoff für E-Autos - 30 Jahre lang wiederverwendbar

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fraunhofer-Projektzentrums Wolfsburg präsentierte auf der Mailand Design Week einen neuartigen Fahrzeugrahmen, der sich 30 Jahre lang wiederverwenden lässt.

Im Interview blickt er zurück auf die Messe und erklärt, warum Bauteile für E-Autos so lange halten sollten. Das Interview lesen Sie hier.

 

© Fraunhofer IWU | Justus von Freeden
30 Jahre lang weiterverwendbar: Fahrzeug-Plattform aus Faserverbundkunststoffen für E-Autos auf der Mailand Design Week.
© Fraunhofer IAO
Lebenszyklussorientierte Potenziale der Flexibilisierung von Fahrzeuginnenräumen.

Kreislaufwirtschaft im modularisierbaren Fahrzeugbau

Im neuen Projekt »futureFlexPro« erarbeitet das Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg – gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO – modularisierbare Lösungen für nachhaltige, funktionsintegrierte Komponenten der zukünftigen Fahrzeuggenerationen unter Berücksichtigung einer ganzheitlichen Kreislaufwirtschaft. Zudem erfolgt eine durchgängige ökonomische, ökologische und technologische Bewertung im Kontext von Markt- und Absatzszenarien. Im Fokus steht neben dem gesamten Fahrzeuginnenraum auch die Auslegung des Batteriemodulbaus für elektrisch betriebene Fahrzeuge.

Sämtliche Forschungsergebnisse sollen zudem auf andere Branchen, wie z. B. Schienenfahrzeuge oder Schiffe, sowie den Wasserstoffantrieb übertragen werden.

Automobilkonzepte der Zukunft

Gemeinsam mit den Fraunhofer-Instituten IAO und ICT hat das Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg ein visionäres Fahrzeugkonzept entwickelt: »Vision PI«. Eine langlebige Fahrzeugstruktur kann hier flexibel an verschiedene Antriebstechnologien andocken. Von der PKW-Plattform, über Flugtaxis und Hyperloop-Lösungen bis hin zur interaktiven VR-Lounge. Je nach Einsatzzweck und Bedürfnissen der Reisenden wird die Fahrgastzelle flexibel und individuell gestaltet. Das Konzept sieht neben smarten Oberflächen im Innenraum auch den Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen als auch Materialien mit optimaler Wiederverwertbarkeit vor.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung der Fraunhofer-Gesellschaft

Blogeintrag vom Fraunhofer IAO

 

© Fraunhofer IAO
Interaktives Interieur.

Wissenstransfer – aus der Forschung für die Industrie

© Fotolia

Fachvorträge

Werkstoffsymposium 2021

Nachhaltige Produktion und Life Cycle Engineering (Keynote)

Prof. Dr.-Ing. C. Herrmann (Fraunhofer IST)

Funktionelle Oberflächen und Sensoren für ein smartes Interieur

Dr.-Ing. T. Seemann, Prof. Dr.-Ing. C. Herrmann, A. Schott, Dr.-Ing. J. Brand (Fraunhofer IST), S. Stegmüller (Fraunhofer IAO)

Prozessoptimierte Herstellung von Hybridbauteilen durch eine One-Tool-Technologie

M. Grünert (Fraunhofer IWU)

LightCon 2021

Aluminium-Hybride

R. Schmerler (Fraunhofer IWU)

 

Weiterbildungen

Das Fraunhofer-Projektzentrum Wolfsburg beteiligt sich an der Weiterbildung zum »Composite Engineer« im Modul »Multi-Material-Design« und vermittelt das Wissen aus der Forschung in praktischen Beispielen an alle Interessenten. 

Termine und Anmeldung:

CE-MM-1-21: 01. bis 5. März 2021 (Das Modul hat aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie online stattgefunden)

CE-MM-1-22:  22. bis 24. April 2022

 

© Fraunhofer IFAM
Aufbau der Weiterbildung zum »Composite Engineer« mit den verschiedenen Modulen.